FEANI | EUR ING

FEANI

FEANI (Féderation Européene d’Associacions Nationales d‘Ingénieurs) ist die Europäische Föderation Nationaler Ingenieurverbände und vereint die Standesvertretungen 32 europäischer Länder. Somit vertritt FEANI die Interessen von über 6,7 Millionen Ingenieur/inn/en in Europa.
Als die gehörte Stimme für den Berufsstand der Ingenieure in Europa setzt sich FEANI dafür ein, das Berufsbild der Ingenieurin/des Ingenieurs weiterzuentwickeln und zu fördern. Durch seine Aktivitäten und Dienstleistungen, im Besonderen die Führung der European Engineering Education Database EEED, die alle in Europa angebotenen ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge beinhaltet, die Zuerkennung des Berufstitels EUR ING, strebt FEANI danach, die wechselseitige Anerkennung von beruflichen Qualifikationen von Ingenieur/inn/en in Europa zu erleichtern. Österreich ist bei FEANI durch das Österreichische Nationalkomitee ÖNK repräsentiert, dem ÖIAV, OVE und VÖI angehören.

EUR ING

Der Titel EUR ING wird von FEANI vergeben und soll innerhalb der vielfältigen Technischen Berufsbezeichnungen in Europa einen europaweit anerkannten Standard für qualifizierte Ingenieur/innen bieten. Zur Erlangung des Titels EUR ING sind sowohl eine höhere ingenieurmäßige Ausbildung als auch eine entsprechende ingenieurmäßige Berufspraxis nachzuweisen. Den Regelfall stellt der Abschluss eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums an einer Fachhochschule oder einer (Technischen) Universität auf Bachelor oder Masterniveau dar, gefolgt von einer einschlägigen Berufspraxis, wobei gilt, dass die Summe aus Studienjahren plus Berufspraxis mindestens 7 Jahre betragen muss. So sind beispielsweise nach absolviertem Bachelorstudium im Ausmaß von 3 Jahren noch 4 Jahre ingenieurmäßige Berufspraxis nachzuweisen.

Personen, die kein Hochschulstudium abgeschlossen haben, aber über eine qualifizierte ingenieurmäßige Ausbildung verfügen, können ebenfalls um Zuerkennung des Titels EUR ING ansuchen. In diesem Fall sind allerdings 15 Jahre einschlägige Berufspraxis nachzuweisen, um die Berechtigung für den Titel EUR ING zu erhalten.

Die lange Berufspraxis erklärt sich für diese als ”Sonderfälle” klassifizierten Ansuchen aus dem Bestreben, gleichwertige Ingenieurkenntnisse als Basis für die Zuerkennung des EUR ING zu gewährleisten.

Die Anträge zur Erlangung des Titels EUR ING sind an das Österreichische FEANI-Nationalkomitee (ÖNK) zu richten, wobei folgende Unterlagen dafür erforderlich sind:

• Ausgefülltes Antragsformular
• Lebenslauf, handschriftlich unterschrieben
• Firmenbestätigung zu der angeführten beruflichen Praxis
• Ausgefülltes Formular zu ”Professional Engineering Experience”.

Das ÖNK führt eine Erstprüfung des Antrags durch und leitet diese bei Vollständigkeit an das European Monitoring Committee nach Brüssel weiter, das über die Zuerkennung des Titels EUR ING entscheidet.

Die Basis für die Bewertung der ingenieurmäßigen Ausbildung bildet die EEED – European Engineering Education Datenbank (früher als INDEX bezeichnet), in der FEANI alle Institutionen und deren ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge listet. Für die Aufnahme eines Studienganges in die EEED sind in den FEANI-Richtlinien festgelegte Mindestkriterien für eine ingenieurwissenschaftliche Ausbildung erforderlich. Alle Studiengänge, die in der EEED enthalten sind, erfüllen die Voraussetzungen um für den EUR ING als ingenieurwissenschaftliche Ausbildung anerkannt zu werden.

Die EEED wird nach festgelegten Qualitätskriterien von den jeweiligen Nationalkomitees gewartet. In Österreich wurde dafür ein wissenschaftlicher Beirat eingesetzt, der im Zweifelsfall über die Aufnahme von Studiengängen in den EEED entscheidet.

Das Antragsformular sowie das Formular zu ”Professional Engineering Experience” finden Sie nachstehend, detallierte Informationen erhalten Sie auf der FEANI-Homepage unter www.feani.org.

FEANI Register Antragsformular

Guidance Notes to Engineering Experience Framework

EUR ING Guide