Bauwirtschaft Neu Denken

Bauwirtschaft neu denken

Wertschöpfung – Vergütung – Wirkung
in Planen, Bauen und Betreiben

Wilhelm Reismann

Die Digitalisierung als Ursache und Wirkung, ein Vergleich von Bauproduktion und Industrieproduktion mit Ideen zur „lebenszyklusorientierten Vergütung“. Fast 40 Seiten lang werden Thesen und Fragen abgehandelt. Nicht alle so provokant wie diese zwei Beispiele.

Warum scheitern Bauprojekte heute?
Kapitel 12.2

  • Vergütung und Wirkung beziehen sich auf Projektbeteiligte.
  • Projektbeteiligte wirken in ihren Sphären.
  • Projektbeteiligte wirken in unterschiedlichen Projektphasen.
  • Sie werden heute nach Phasen- und Sphären-Erfolg bezahlt.
  • Das ist wahrscheinlich eines der Hauptprobleme bei einmaligen Projekten.

Gut geplante Lebenszykluskosten-Optimierung im Betrieb honorieren.
Kapitel 14.2

Honorieren wir also das Planungsteam zusätzlich zu einem fairen Planungshonorar wie bisher mit je einem kräftigen Bonus, wenn das As-Built-Modell aus Sicht Bau und Betrieb passt, und nach 3-5 Jahren Betrieb, wenn die dann eingespielten Folgekosten im Sinne optimierter Lebenszykluskosten passen. Wir sollten damit einen phasen- und sphärenübergreifenden Motivationsschub erzielen, von dem alle profitieren.

HEUTE

Take the money and run!
Fight for the money and take it. Then run!
In der Serienfertigung holen einen wiederholte Fehler ganz rasch ein. Ein einmaliger Fehler muss einem erst einmal nachgewiesen werden. So entstehen Claims und Anti-Claims. Reibung dominiert unsere Bauprojekte und kostet viel Geld.

MORGEN

Lebenszyklusverantwortung für alle Projektbeteiligten
Verantwortungs-Sphären mit rigoroser ModellVerantwortung
Klar definierte Übergabe/Übernahme zwischen den Sphären
Single Source of Truth über BIM&FIM

Zusammenarbeit und Vertrauen einerseits und geeignete Anreiz- und Vergütungsmodelle andererseits weisen den Weg zu einer neuen Bauwirtschaft. Alle profitieren vom Projekterfolg.

Den vollständigen Artikel als druckfreundliches PDF finden Sie hier: