Virtual Reality – neue Wege zum Nutzer

Virtual Reality – neue Wege zum Nutzer

Marcel Nürnberg

Viele Innovationen im Immobiliensegment konzentrieren sich auf die Prozesse bei der Entwicklung eines Bauwerkes. Wenige jedoch setzen sich mit den Nutzern der Bauwerke auseinander. Dabei liegt gerade hier ein wichtiges Betätigungsfeld.

(c) squarebytes GmbH

Heute, wenn man sich eine Neubauimmobilie kaufen möchte, also ein Objekt, das erst in ein bis zwei Jahren gebaut wird, bekommt man meist nur einen Grundrissplan vom Immobilienmakler vorgelegt und im besten Fall eine mehr oder weniger gelungene Visualisierung. Die Vorstellungskraft der Menschen ist jedoch generell beschränkt. War es bislang bei Immobilien nicht oder nur mit extrem viel Aufwand möglich, potenziellen Käufern eine Immobilie vorzustellen, sind wir heute technisch in der Lage, ein Erlebnis zu schaffen, das der Realität, vor allem was den Raumbegriff angeht, sehr nahekommt.

Unser Team von Squarebytes hat es mittels neuester Technologie geschafft, in Bau befindliche Immobilien erlebbar zu machen. Das heißt, neben dem Grundrissplan, den der Makler vorlegt, kann die Immobilie in einem Showroom virtuell besichtigt werden. Dabei setzt sich der Kaufinteressent eine VR Brille auf, bekommt einen Controller in die Hand und kann frei die Immobilie inklusive Außenbereich auf Herz und Nieren prüfen.

Prozesse sind immer von hinten zu planen und zu optimieren. Nur wenn man die Erwartungen am Ende ganz genau kennt, kann man alle Schritte richtig setzen.

Die Digitalisierung wird auch im Bauwesen ganz neue Wege der industriellen, automatisierten Vorfertigung ermöglichen. Das wird uns zu einer radikalen Optimierung unserer Prozesse zwingen, sonst digitalisieren wir das Falsche. Und die das tun, werden nicht überleben. Die nichts tun, auch nicht.

Wenn man die im Prozess beteiligten Menschen gemeinsam an der Reduktion der Durchlaufzeit arbeiten lässt, kommt es zu Verbesserungen in allen Bereichen. Wichtig ist es, die reine Profitbetrachtung nicht auf den ersten Rang zu setzen. Nur eine wandlungs- und lernfähige Organisation kann so etwas schaffen.

(c) Jana Madzigon

Marcel Nürnberg, CEO Squarebytes GmbH