Grüner Strom aus Sonnenkraft

Grüner Strom aus Sonnenkraft

Photovoltaikdächer für ÖBB Fahrradabstellplätze

Alexander Strobl

(c) ÖBB
(c) ÖBB

Photovoltaikmodule erzeugen zukünftig grünen Strom aus erneuerbarer Energie in Gmünd.

Die ÖBB arbeiten an unterschiedlichen Projekten zum Einsatz von Photovoltaik im Unternehmen. So wurde etwa die erste Bike&Ride-
Anlage mit Photovoltaikdach am Bahnhof Gmünd errichtet.

Die Anlage wurde in modularer Bauweise er-richtet und besteht aus einem Grundmodul und zwei Erweiterungsmodulen. Die Gesamt-
maße betragen ca. 16m x 4m. Eine Vergrößerung in 1m-Schritten in Längsrichtung ist jederzeit möglich – so sind derartige Anlagen leicht an die jeweils vorhandenen Örtlich-
keiten anpassbar.

Die Überdachung, die von der Konstruktion her an Bahnsteigdächer erinnern soll, besteht aus 32 hocheffektiven bifacialen Glas-/Glas-Photovoltaikmodulen, die eine Nutzung der Sonnenergie auch an der Unterseite aus allen möglichen Reflexionen gestattet. Die angesprochenen Module sind als Konstruktionselemente eingesetzt, wodurch ein doppelter Mehrwert entsteht: einerseits durch die Stromerzeugung und andererseits durch die Sichtbarkeit der Klimaschutzmaßnahme für die Kundinnen und Kunden.

Die Anlage verfügt über eine installierte Leistung von rund 9,6 kWp und wird voraussichtlich einen Jahresertrag von etwa 11.520 kWh erbringen. Der erzeugte Strom wird für die Energieversorgung des Bahnhofs genutzt. Genauso kann er aber auch für die Ladung von E-Bikes oder E-Scootern verwendet werden – eine entsprechende Lademöglichkeit ist optional umsetzbar.

Die Fernüberwachung der Anlage und das Leistungsmonitoring ist via App vorgesehen. In den Abend- und Nachtstunden wird die Anlage mittels energiesparender Downlights in LED-Technik beleuchtet.