Prof. Pauser zum 90. Geburtstag!

Prof. Pauser zum 90. Geburtstag!

©Toni Rappersberger

(c) Toni Rappersberger

Dieses Jubiläum soll Anlass sein, einen der hervorragendsten Vordenker im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus zu würdigen.

Werk und Wirken von Prof. Pauser wurden bereits in zahlreichen Publikationen und Ansprachen ausführlich gewürdigt, an dieser Stelle sollen daher nur einige der großen Verdienste des Jubilars herausgestrichen werden.

Er hat wie kaum ein anderer österreichischer Bauingenieur das Bild des Berufsstandes in der Fachwelt und in der breiten Öffentlichkeit geprägt.

Nach dem Studium an der damaligen Technischen Hochschule in Wien arbeitete er zunächst im Ingenieurbüro Dr. Wycital, wo er zum Partner aufstieg, und gründete 1964 sein eigenes Ingenieurbüro, das bald für seine wegweisenden Planungen, vor allem im Brückenbau, weit über Österreich hinaus bekannt wurde. Seit 1978 hielt er die Vorlesung Brückenbau an der TU Wien.

Mit der Berufung von Prof. Pauser als Ordinarius für Hochbau an der BI-Fakultät kam es zu einer signifikanten Neuorientierung einer der ältesten Lehrkanzeln der TU Wien. Nach 166 Jahren einer mehr oder weniger architekturspezifischen Ausrichtung traten die für den Bauingenieur wesentlichen konstruktiven Gesichtspunkte – jedoch immer unter dem Anspruch hoher Gestaltungsqualität – in den Vordergrund von Forschung und Lehre.

(c) Groihofer

Alfred Pauser ist Träger des Fritz-Leonhardt-Preises 2012. Seine Brücken wie die Donaustadtbrücke (oben) oder die Rossauerbrücke gelten als Pionierwerke.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass Prof. Pauser immer bereit war und ist, sein immenses Fachwissen weiterzugeben, wobei er es verstand, komplexe und komplizierte Zusammenhänge einfach und verständlich darzulegen.

In diesem Zusammenhang wird auch auf seine zahlreichen Publikationen verwiesen, viele seiner Veröffentlichungen zählen zu den Standardwerken im Bauingenieurwesen; stellvertretend sei das Buch „Massivbrücken ganzheitlich betrachtet. Geschichte – Konstruktion – Herstellung – Gestaltung“ angeführt.

Unter den zahlreichen Auszeichnungen und Preisen, die dem Jubilar verliehen wurden, ist vor allem der „Fritz-Leonhardt-Preis“, die international bedeutendste Auszeichnung im konstruktiven Ingenieurbau, hervorzuheben.

Ad multos annos.