Harald Kainz- Rektor und Feuerwehrkommandant

Geschrieben am

Menschen und ihre Leistungen- Impulse für unsere Zukunft (8)

Pragmatisch, konsequent und ausdauernd zum Erfolg.

Lebensratschlag eines offensichtlich Erfolgreichen.

Der Rektor der TU Graz, Harald Kainz, zeigt uns in diesem Gespräch nicht alltägliche Wege, wie wir durch Leistung und vor allem durch Freude an der Leistung die Zukunft erfolgreich gestalten können.

 

Das Gespräch zeigt uns auch, wie man Technik studiert, sich der Umwelt widmet und über die Wissenschaft ins Management kommt. Allein das ist nicht alltäglich.

 

Der studierte Bauingenieur findet in der Kläranlage Wien in den 1990er Jahren ein lebensbestimmendes Projekt, in dem alles zu lernen und umzusetzen ist:

Grundlagenuntersuchung, Planung, Ausschreibung, Bauaufsicht, Geschäftsführung.

 

In solchen Projekten lernen wir unser Potenzial kennen, und auch andere, die uns dann weiter berufen, uns weitere Aufgaben anbieten, bis hin zu 10 Jahren Rektorat einer technischen Uni.

 

Impulse für die Zukunft kommen von den Jungen.

Sie wissen, was sie interessiert, was die Welt braucht.

Sie sind die Motoren der Entwicklung.

 

Begleitung, Anregungen und Anleitungen von Erfahrenen werden gerne angenommen.

Wir müssen sie in geeigneter Form anbieten. Eine Anregung für den OIAV.

 

Drei wesentliche Anregungen zur Zukunft

  • Offen sein für vieles Neue, die raschen Veränderungen schnell erkennen, reagieren und umsetzen
  • Leidenschaft für vieles Interessante, das die Entwicklung mit sich bringt, die eigenen Interessen immer wachhalten
  • im Team, gemeinsam wirken, soziale Kompetenz in den Vordergrund stellen, die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei

 

Die Digitalisierung prägt Technik und Gesellschaft immer stärker.

Sie verändert unser Leben gewaltig.

Wir Älteren müssen schauen, dass wir mitkommen, nicht am falschen Bahnsteig stehen.

 

Nutzen für die Gesellschaft entsteht, wenn wir Älteren die Jungen besser abholen.

Dazu müssen wir nicht alltägliche Wege finden. Das ist unsere Verantwortung.

  • Bieten wir Technik und Naturwissenschaften auf hohem Niveau
  • Schaffen wir Zugänge, Verbindungen über Schlüsselpersonen, in Gruppen
  • Wecken wir Begeisterung durch konkrete Aufgaben, Ziele, sinnvollen Zweck
  • Das verbindet Menschen zu Teams, gibt Orientierung und Erfüllung
  • Bieten wir Räume und Budgets zur Erfüllung von Aufgaben, Erreichung von Zielen

Auch eine Anregung für den OIAV.

 

Teams von Studierenden aller Technischen Universitäten Österreichs, TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben nehmen weltweit an Wettbewerben teil und sind dabei erfolgreich bis zur Weltmeisterkrone. Unsere Studierenden sind mit dabei an der Weltspitze, auch in der Ausbildung. Das muss öfter herausgestrichen werden. Eine Aufgabe für den OIAV.

 

Ein ganz und gar nicht alltäglicher Weg ist die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr der TU Graz vor zwei Jahren. 70 Damen und Herren bilden heute eine Gemeinschaft zu einem guten Zweck. Der Rektor als Initiator lernt von der Pike auf mit, macht alle Kurse durch, vom Probefeuerwehrmann zum Feuerwehrkommandanten. Das verbindet. Das ist ein Impuls für eine gemeinsame Zukunft. Erfolg zeigt sich oft an Nebenschauplätzen. Den Blick dafür müssen wir schärfen. So erkennt man, wo es Potenziale zu heben gibt. Im Alltag und darüber hinaus.

Harald Kainz- Rektor der TU Graz

© Lunghammer_TU Graz

Dekretüberreichung und Ernennung der neuen Feuerwehrkommandanten

© LFV/Franz Fink