derOIAV
Landesvereine
Fachgruppen
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
euring
ÖIAZ
Vermietung
stellenausschreibung
Links
Impressum

.

Fachgruppe Architektur + Planung

Die Fachgruppe Architektur + Planung besteht seit vielen Jahrzehnten. Obwohl der ÖIAV (seit 1848) die älteste Architektenvereinigung in Österreich ist, muss die Fachgruppe heute mit der Konkurrenz der Kammer, der ZV, des AZW etc. leben.
Es hat sich in der FG eingebürgert, dass die Tätigkeit auf die Behandlung aktueller Probleme von Architektur und (Stadt-)planung - mit einer gewissen Wiener Schlagseite - konzentriert wird.
Es sind dies zumindest Diskussionen im „Forum Stadtplanung“ (damit setzen wir eine Tradition der Kollegen Waclawek und Bramhas fort), deren Ergebnisse in den letzten Jahren auch dokumentiert und in der Zeitschrift des ÖIAV publiziert wurden.
Die Themenauswahl erfolgt auch, aber nicht ausschließlich, in Abstimmung mit Stadtpolitikern und leitenden Beamten. Daher fördert die Stadt einzelne Aktivitäten. Die Diskussion speziell gewünschter Themen wird oft durch Bearbeitungen verschiedenen Umfangs ergänzt.

In der Regel begnügen wir uns damit, eine möglichst objektive Darstellung von Problemen und Lösungsansätzen als Entscheidungsgrundlagen zu liefern. Es kann aber auch sein, dass wir um Empfehlungen zum Thema ersucht werden oder dass es uns selber drängt eine „offizielle“ Meinung zu bilden und zu verbreiten.

In den letzten Jahren wurden unter anderem folgende Themen behandelt:

  • Planungswertausgleich (2002)
  • Weltkulturerbe (Empfehlungen an die Stadt, 2004)
  • Evaluierung Stadtplanung (2005, ist noch zu ergänzen)
  • Gründerzeitbauten (größere Studie 2004/06)

Derzeit sind aktuell:

  • Anregungen zur Novellierung der Wiener Bauordnung (eine erste Diskussion hat stattgefunden)
  • Thermische und statische Sanierung von Gründerzeitobjekten (wird nach einer Diskussion in unserer FG von der FG Bauwesen des ÖIAV weiter verfolgt)

In Diskussion stehen:

  • Fortsetzung Gründerzeit, insbesondere: Frage der Nutzungsmischung/Nutzungsoffenheit, Probleme der Erdgeschossnutzungen, Realisierung von zusätzlichem innerstädtischen Grün, Dichten. Mindestdichten / Höchstdichte
  • Katalog best practise von städtebaulicher Verbesserung im Zuge von Althausverbesserungen
  • Kostengünstiger Wohnungsbau, Studie FGW aus 1996 verifizieren
  • Kritische Betrachtung Bauträgerwettbewerbe, Grundstücksbeirat etc.
  • Grundsatzdebatte: Sanfte oder intensive Stadterneuerung?
  • Planungsinstrumente: Änderung von Flächenwidmungs- und Bebauungsplan, Öffentlich-keitsarbeit (Einbinden der Bevölkerung in Planungsprozesse), welche anderen Instrumente?
  • Regionale Zusammenarbeit, Ostregion insbesondere
  • etc.